Senioren Yoga

Yoga für Senioren


· Senioren Yoga ·
„Man ist so alt, wie man sich fühlt“

Senioren Yoga – Fit bis ins hohe Alter – das möchte jeder bleiben bzw. werden und darum ist es nie zu spät, mit Yoga zu beginnen. Niemand muss etwas können, um Yoga zu praktizieren. Alle Übungen werden auf den eigenen Körper angepasst und so optimal bewegt, gedehnt und gekräftigt.
Yoga kennt kein Alter und wird immer beliebter auch bei Senioren.

Senioren Yoga
Die Kurse sind speziell auf diese Altersgruppe zugeschnitten.

Dehnungs- und Kräftigungsübungen (Asanas) werden langsam und behutsam durchgeführt.
Damit verbesserte man seine körperliche Fitness, Beweglichkeit, Koordination und bekommt wieder ein gutes Gleichgewichtsempfinden.

Mit speziellen Übungen (Asanas) für den Rücken, den Schulter-Nacken-Bereich, die Gelenke sowie andere stark beanspruchte Körperpartien, wie z.B. die Wirbelsäule, die Hüfte und Beine, wird der Körper sanft trainiert und mobilisiert.

Der Beckenboden braucht in jedem Alter besondere Aufmerksamkeit, da er unter anderem der Aufrichtung unseres Rückens dient und die Bauch- und Beckenorgane stützt. Mit gezielten Beckenbodenübungen wird dieser Bereich gestärkt und bewusst wahrgenommen.
Yogaübungen stärken die Muskulatur und bewusstes Dehnen der Faszien, Muskeln und Sehnen bringen neue Beweglichkeit und Leichtigkeit in den Körper zurück.

Damit regt man u.a. auch den Knochenstoffwechsel an und kann Osteoporose positiv beeinflussen.
Durch regelmäßiges Yoga praktizieren werden Ablagerungen und Blockaden sowie Trockenheit in den Gelenken positiv beeinflusst und die Körperwahrnehmung verbessert sich.

Darum können auch Senioren, die unter Rheuma, Hüftproblemen oder Arthrose leiden, diese sanften Yogaübungen machen.

Ein weiterer wichtiger Teil des Yogaunterrichts sind Atem- und Entspannungsübungen

Durch Atemübungen (Pranayama) bekommt der Körper mehr Sauerstoff, entspannt sich, wodurch sich Blockaden lösen können und das Nervensystem zur Ruhe kommt. Ein ruhiges, entspanntes Nervensystem unterstützt den Abbau von Stress, Ängsten, unruhigem Schlaf und hohem Blutdruck.

Yoga wirkt sich sehr positiv auf das Seelenleben aus

Die mit leiser, ruhiger Musik begleiteten Übungen (Asana) tun Seele und Geist sehr gut und helfen gerade am Anfang, die Gedanken zur Ruhe kommen zu lassen.

Meditation ist ein weiterer wichtiger, wundervoller Bestandteil vom Yoga.

Durch Meditation wird der Atem und Herzschlag langsamer sowie ruhiger, Stress verringert sich und die Konzentrationsfähigkeit verbessert sich. Das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl wird wachsen.
Durch den Gruppenunterricht (maximal 8 Teilnehmer) können neue Kontakte zu anderen Senioren geknüpft werden.

Bei Bedarf gibt es kleine Anregungen für Übungen zu Hause.
Bei Interesse an einem Yoga Kurs oder Yoga-Einzelstunden sprich mich gerne an.